Schrift zu klein?
Drücken Sie die Tasten "Strg" und "+" für große Schrift. Mit "Strg" und "-" wird die Schrift kleiner.
Sie sind hier: Home / News / Meldung

»Ich pflege seit zehn Jahren meine Schwiegermutter. Trotz aller Mühen ist das eine bereichernde Erfahrung.«

Einladung: Ist da niemand?

Vortrag und Podiumsdiskussion

Wenn Eltern krank werden, sind Kinder - egal ob 5, 10 oder 15 Jahre alt, oft genug diejenigen, die unbemerkt und ohne Unterstützung die Betreuung und Pflege übernehmen. Ihr Alltag wird neben Schule und Ausbildung von Belastungen überschattet, von denen meist nur die engsten FreundInnen wissen. Sie machen, was zu tun ist, so gut sie können: erledigen Wege, gehen einkaufen, kochen, bringen Medikamente, räumen auf, trösten - und verbergen ihre eigenen Ängste: Die Angst, nicht zu wissen, wie es weiter geht, was mit ihnen und ihren Eltern geschieht - und die Angst, zu versagen. Pflegende Kinder sind keine Ausnahmen - in Deutschland ist die Rede von 200.000 Betroffenen, in Österreich geht man von 20.000 aus. Sie stehen nicht im Rampenlicht, werden nicht gesehen und versuchen, alleine mit diesen schwierigen Situationen zu Recht zu kommen. Sie nehmen eine Verantwortung auf sich, die vielfach viel zu groß für ihre kleinen Schultern ist. Es ist Aufgabe der Erwachsenen, pflegende Kinder "zu finden", ihnen Unterstützung und Hilfe anzubieten und sie auf ihrem Weg zu begleiten. behutsam und einfühlsam.

Vortrag: Nicole Ortner, Pflegewissenschafterin
Diskussion mit:
  • Isabelle Engels, Journalistin Ö1
  • Herbert Link, Filmregisseur
  • Birgit Meinhard-Schiebel, Präsidentin der Interessengemeinschaft pflegender Angehöriger
  • Nicole Ortner, Pflegewissenschafterin
  • Manfred Schindler, Lektor an der FHS für Sozialarbeit
Moderation: Kirsten Beuth

Zeit: 19:00 – 21:00 Uhr
Ort: Albert Schweitzer Haus, Schwarzspanierstraße 13, 1090 Wien

Kosten: Euro 9,- / 6,- ermäßigt

Anmeldung wird bis 20. April 2011 erbeten!
Hier können Sie sich online anmelden!


Weitersagen: Facebook Twitter Digg