Schrift zu klein?
Drücken Sie die Tasten "Strg" und "+" für große Schrift. Mit "Strg" und "-" wird die Schrift kleiner.
Sie sind hier: Home / News / Meldung

»Die Etablierung von pflegenden Angehörigen als politisch relevante Gruppe ist uns wichtig.«

Mitarbeit bei Forschungsprojekt

Bei einem Forschungsseminars im Rahmen eines Masterstudiums der Pflegewissenschaft an der Universität Wien beschäftigen sich DGKP Tobias Haas, BSc und DGKS Lisa Brunhuber, BSc mit dem Thema Harninkontinenz. Zielgruppe hierfür sind Frauen über 60 Jahre, die zu Hause leben, eine Harninkontinenz haben und bei der Versorgung Hilfestellung von anderen Personen (z.B. Angehörige, Hauskrankenpflege,…) benötigen. Wie erleben es diese Frauen,  bei der Versorgung unterstützt zu werden?
Gespräche sollen helfen, diese belastenden Situationen besser zu verstehen und ermöglichen, diejenigen Personen, welche Betroffene zu Hause unterstützen, verstärkt für diese schwierige und intime Pflege mit allen einhergehenden Belastungen zu sensibilisieren. Dies soll dazu führen, dass die Bedürfnisse der Pflegebedürftigen besser wahrgenommen und bei der Unterstützung berücksichtigt werden können.
Ebenso soll die Forschungsarbeit versuchen, das Thema der Harninkontinenz in der Gesellschaft weiter zu enttabuisieren und so zu einer Aufklärung der Öffentlichkeit beitragen.

Nähere Informationen dazu:
*Download > Forschungsprojekt.pdf

Weitersagen: Facebook Twitter Digg