Sie stimmen zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Nähere Infos, siehe Datenschutz.
Schrift zu klein?
Drücken Sie die Tasten "Strg" und "+" für große Schrift. Mit "Strg" und "-" wird die Schrift kleiner.
Sie sind hier: Home / News / Meldung

»Die Stimme pflegender Angehöriger soll gehört werden. Wir wollen sie stärken, damit sie in der Lage sind, für ihre Anliegen selbst einzutreten.«

Mehr Aufmerksamkeit in den Medien

Die Situation pflegebedürftiger Menschen sorgt mehr und mehr für Aufmerksamkeit in den Medien.
Es ist aber auch gelungen, die enormen Leistungen, die pflegende Angehörige und Zugehörige tagtäglich erbringen, in den Blickpunkt der Öffentlichkeit zu bringen. Von rund 450.000 pflegebedürftigen Menschen werden ca. 80 Prozent daheim von ihren Angehörigen betreut und gepflegt, 40-50 Prozent leisten diese schwere Aufgabe ohne jede Unterstützung von mobilen Diensten.

Sie sind auch dort, wo strukturelle Schwierigkeiten auftreten, häufig diejenigen, die Lücken füllen. Ihnen muß für ihre unermüdliche Tätigkeit nicht nur gedankt werden, sondern auch Unterstützung, Begleitung, Entlastung angeboten werden. Ihre sozialrechtlich weiter als bisher ausgebaute Absicherung ist ein wichtiger Schritt, um die eigene Armutsgefährdung zu verhindern
(Birgit Meinhard-Schiebel).

Mehr dazu lesen:

* Link > Morgenjournal
* Link > ORF.at

Weitersagen: Facebook Twitter