Sie stimmen zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Nähere Infos, siehe Datenschutz.
Schrift zu klein?
Drücken Sie die Tasten "Strg" und "+" für große Schrift. Mit "Strg" und "-" wird die Schrift kleiner.
Sie sind hier: Home / News / Meldung

»Meine Frau und ich, wir sind immer allein. Freunde kommen nicht gerne, denn wer sieht schon gern Kranke? Mir fehlt die Gesellschaft anderer Menschen.«

Aus dem Alltag einer pflegenden Angehörigen

Bei der Parlamentarischen Enquete „Die Zukunft der Pflege: Schaffbar, sichtbar, leistbar" haben viele Profis ihr Statement abgeben, darunter auch Frau Mag.a Monika Wild vom Österreichischen Roten Kreuz und die Präsidentin der Interessengemeinschaft, Frau Birgit Meinhard-Schiebel.

Sie alle haben auf die Herausforderungen im Pflegebereich hingewiesen.

Aus der Sicht einer pflegenden Angehörigen hat Frau Makomaski auf die täglichen und wiederkehrenden Probleme eindringlich aufmerksam gemacht.

* Download > Rede.pdf

Weitersagen: Facebook Twitter