Schrift zu klein?
Drücken Sie die Tasten "Strg" und "+" für große Schrift. Mit "Strg" und "-" wird die Schrift kleiner.
Sie sind hier: Home / News / Meldung

»Jahrelange Pflege bedeutet jahrelange Erfahrung, die wir wertschätzen müssen!«

Filmtipp: Demenz-Begegnung in anderen Welten

„Man kann nicht nicht kommunizieren" – dieses weltberühmte Axiom von Paul Watzlawick gilt auch für die Arbeit mit Menschen mit Demenz – uneingeschränkt.
Wie Betreuende, ProfessionistInnen und das Umfeld von Menschen mit Demenz ihre Kommunikation, Interaktionen und Handlungsweisen MIT Menschen mit Demenz gestalten, ist lernbar. Ein personzentrierter, non-direktiver, wertschätzender Umgang auf Basis der Theorie und Prinzipien von Validation nach Naomi Feil ermöglicht De-Eskalierung, reduziert Stress und hilft, dass sich Betreute und Betreuende besser fühlen.

An Hand von einfühlsamen Filmsequenzen zeigt Maria Hoppe Menschen mit dementieller Beeinträchtigung sowohl im öffentlichern Raum als auch ganz privat zu Hause oder in einer Tagesstätte.

Das Filmprojekt "DEMENZ: Begegnung in anderen Welten" ist gefördert durch das Österreichische Sozialministerium - BMASGK im Rahmen der Strategie "Gut leben mit DEMENZ" - im Auftrag des Sozialministeriums und des Bundesministeriums für Gesundheit und Frauen

Idee, Konzept und Projektmanagement: Maria Hoppe, Österreichisches Institut für Validation (ÖIV)

Den Film anschauen:
* Download > Link

Mehr? Hier der 1. Teil des Filmprojektes:
* Download > Link

Live Doku einer Lehrveranstaltung "Validation nach Naomi Feil" im Rahmen des Erweiterungscurriculums Public Health und Palliative Care für Bachelor Studierende der Alpen-Adria Universität Klagenfurt / Austria.

Weitersagen: Facebook Twitter Digg