Schrift zu klein?
Drücken Sie die Tasten "Strg" und "+" für große Schrift. Mit "Strg" und "-" wird die Schrift kleiner.
Sie sind hier: Home / News / Aktuelle Tipps / Meldung

»Organisatorische Vereinfachung, Bündelung von Anlaufstellen und maßgeschneiderte Beratung sind unbedingt notwendig.«

Hilfe bei Demenz in Tirol - Demenzlächeln

Der Verein "Schenk ein Demenzlächeln" samt Selbsthilfegruppe der etwas anderen Art
"Projekt: Demenzlächeln+" stellt sich vor:

Entstanden ist die Idee - wie so oft - aus einer eigens erfahrenen Not heraus... Ich, Tatjana Weiler, Obfrau und Demenzlächeln-Botschafterin, habe über Jahre gemeinsam mit meiner Mutter meinen an Demenz erkrankten Vater gepflegt. In dieser Zeit habe ich angefangen zu bemerken, wie schwierig es ist, in Zusammenhang mit dem Thema Demenz auf Positives zu stoßen.
Berichte, Erzählungen, Krankheitsverlaufsprognosen... alles war sehr negativ behaftet und die Aussichten auf ein dennoch verbleibendes gutes Sein war schwer zu finden.
Nachdem ich selbst ein durch und durch im Herzen lächelndes Steh-auf-Fräulein bin, habe ich begonnen, mich pflegetechnisch umzuschulen (Pflegeassistenz, Studium Demenzstudien an der Donau Uni Krems, Demenz-Balance-Trainerin), die Geschichte meines Vaters in Buchform niederzuschreiben ("Das ICH in mir oder wer ist Georg?") und mich auf die Suche nach einer Möglichkeit gemacht, das lebenswert Schöne trotz Diagnose Demenz der breiten Bevölkerung aufzuzeigen.

In Zusammenschluss mit einem tollen Team an multiprofessionellen SpezialistInnen hat dies nun tatsächlich funktioniert:
Wenn wir vorstellen dürfen - "Schenk-ein-Demenzlächeln" & "Projekt: Demenzlächeln+"
Kontakt: Tatjana Weiler, tel: 0664 466 1616

Buch bestellen: * Download > Bestellung

Weitersagen: Facebook Twitter Digg