Sie stimmen zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Nähere Infos, siehe Datenschutz.
Schrift zu klein?
Drücken Sie die Tasten "Strg" und "+" für große Schrift. Mit "Strg" und "-" wird die Schrift kleiner.
Sie sind hier: Home / News / Meldung

»Ohne die Arbeit pflegender Angehöriger wären Pflege und Betreuung bereits zu einer unbewältigbaren Aufgabe im Sozial- und Gesundheitswesen geworden.«

Anträge zur Pflegeunterstützung ab sofort online möglich

Um pflegebedürftigen Personen und ihren Angehörigen jene Hilfe, die sie benötigen, noch rascher und unkomplizierter zukommen zu lassen, besteht ab sofort die Möglichkeit, Anträge auf Pflegekarenzgeld, auf Zuwendungen zu den Kosten der Ersatzpflege sowie auf einen Zuschuss zur 24-Stunden-Betreuung digital auf der Website des Sozialministeriumservice einzubringen. Erforderlich dafür ist eine Bürgerkarte bzw. Handysignatur.
Auch die Anträge auf einen Behindertenpass, einen Parkausweis, auf Zuwendungen aus dem Unterstützungsfonds für Menschen mit Behinderung sowie Feststellungs- und Schlichtungsanträge können nun barrierefrei online auf der Website des Sozialministeriumservice gestellt werden.
Bis Ende des Jahres wird dieses Service schrittweise auf den Bereich der Sozialentschädigung und Individualförderungen ausgedehnt.

* Download > Anträge-online

Weitersagen: Facebook Twitter