Sie stimmen zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Nähere Infos, siehe Datenschutz.
Facebook

Interessengemeinschaft pflegender Angehöriger

Wiedner Hauptstraße 32, 1040 Wien
Tel: +43 (1) 58 900 DW 328 E-Mail: office@ig-pflege.at
Pflegende Angehörige umarmt pflegebedürftiger Person, beide lachen.

12.09.2022

Kategorien:
  • In eigener Sache

13.09.2022: 4. Aktionstag für pflegende Angehörige

Zum 4. Mal weisen wir heuer am 13. September auf die Bedürfnisse von pflegenden Angehörigen und Zugehörigen hin. Unsere Vorstandsmitglieder und Partner haben sich dazu Gedanken gemacht:

 

Birgit Meinhard-Schiebel, unsere Präsidentin:


Foto: Katrin Schützenauer

Wir widmen das Jahr 2022 ganz besonders den „Vergessenen pflegenden Eltern von chronisch kranken und behinderten Kindern", die dringend Hilfe und Unterstützung brauchen. Diesen Eltern gebührt alle Aufmerksamkeit, da sie ihre Kinder, die sehr oft auch schon im Erwachsenenalter sind, durch ihr Leben begleiten und sie pflegen.

Hanna Fiedler, unsere Vizepräsidentin:

 
Foto: Miriam Mehlmann

Die Aufgabe von Eltern ist es, ihre Kinder zu lieben, bedingungslos - und für Sie da zu sein, ein Leben lang - so denken viele Menschen, wenn Sie sich entscheiden die Familie zu vergrößern. Es kommen die Großeltern, die Tanten, Onkeln, Cousins und Cousinen und bewundern das Kleine und gratulieren den Eltern. – Auch, wenn der neue Erdenbürger, die neue Erdenbürgerin krank sein und vielleicht sogar bleiben sollte. Doch bald schon wird es still um die neue kleine Familie. Bald sind die Eltern pflegend, lieben ihr Kind weiter bedingungslos, wissen dass „ein Leben lang" für sie besonders gilt. Aber die Leistung, die diese Eltern erbringen wird dann bald nicht mehr gesehen, und vor Allem nicht gewürdigt. Lasst uns doch heuer besonders an diese Menschen erinnern.


Patrick Hasler, MSc, MA, unser Finanzreferent:

 In Zeiten steigender Preise und krisenhafter gesellschaftlicher Umbrüche dürfen wir nicht auf jene vergessen, die diese Umstände besonders hart trifft. Die pflegenden Eltern von chronisch kranken und behinderten Kindern dürfen nicht allein gelassen werden! Unter diesem Motto steht der 4. Nationale Aktionstag für pflegende Angehörige – eine wichtige Initiative, um auf die Probleme und Herausforderungen aufmerksam zu machen.

Annemarie Gigl, unsere Finanzreferent_Stellvertreterin:

Annemarie Gigl

„Pflegende Eltern chronisch kranker Kinder sind oft ein Leben lang gefordert – mehr Unterstützung durch Gesellschaft und öffentliche Hand erforderlich"

Maria Hoppe, unsere Schriftführerin:


„Präventive, auch finanziell entlastende, die Lebensqualität erhöhende und Entwicklung fördernde Maßnahmen für das Familiensystem rund um chronisch kranke und behinderte Kinder sind eine Investition in die Zukunft, welche die Gesellschaft insgesamt stärken." 

Prof. Dr. Martin Nagl-Cupal, Institut für Pflegewissenschaft, Institutsleitung: 

Foto: der knopfdrücker

Eltern von pflegebedürftigen chronisch kranken oder behinderten Kindern zu sein bedeutet einen Spagat zwischen Autonomie und Fürsorge für die Kinder und sich selber in einem häufig lebenslangen Prozess meistern zu müssen. Teilhabe der Kinder, Unterstützung der Eltern in der Pflege und ein möglichst normales Leben und Altern ist ein Gebot und eine Frage der gesellschaftlichen Gerechtigkeit.