Schrift zu klein?
Drücken Sie die Tasten "Strg" und "+" für große Schrift. Mit "Strg" und "-" wird die Schrift kleiner.

»Meine Frau und ich, wir sind immer allein. Freunde kommen nicht gerne, denn wer sieht schon gern Kranke? Mir fehlt die Gesellschaft anderer Menschen.«

Zuschuss für Pflegehilfsmittel und Wohnraumadaptierung - Voraussetzungen

Zuschuss für einmalige behinderungsbedingte Ausgaben (z. B. behindertengerechte Wohnungsumbauten) aus dem "Unterstützungsfonds für Menschen mit Behinderung"

Stellen eines Antrages, bevor die Anschaffung getätigt wird bei der zuständigen Landesstelle des Bundessozialamtes - Antragsformular 

Österreichische Staatsbürgerschaft oder ständiger Aufenthalt in Österreich

Konkretes Vorhaben der medizinischen, sozialen oder beruflichen Rehabilitation (zum Beispiel behindertengerechte Wohnungsadaptierung für Rollstuhlfahrer, behinderungsbedingt notwendige PKW-Adaptierung, Kommunikationshilfen).

Nachweis einer erheblichen dauernden Gesundheitsschädigung (Grad der Behinderung mind. 50 % von 100 %) durch Behindertenpass, Bezug der erhöhten Familienbeihilfe, Bezug von Pflegegeld

Die Einkommensgrenze für 1 Person beträgt 1.680,00 € netto. Sie erhöht sich für jeden im gemeinsamen Haushalt lebenden unterhaltspflichtigen Angehörigen bzw. den Lebensgefährten/der Lebensgefährtin um 380,00 €, bei Vorliegen einer Behinderung des/der Angehörigen oder Ehepartners/Ehepartnerin um 570,00.

Das Vorhaben darf nicht durch Leistungen anderer Kostenträger wie zum Beispiel Bezirkshauptmannschaft, diverse Fonds der öffentlichen oder privaten Wohlfahrtspflege, Amt der Landesregierung,Sozialversicherungsträger (Kranken-, Unfall- und Pensionsversicherung) ausfinanziert sein.

Quelle: Caritas Österreich: Wissenswertes für pflegende Angehörige. Stand: 23.01.2019

Weitersagen: Facebook Twitter Digg