Sie stimmen zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Nähere Infos, siehe Datenschutz.
Facebook

Interessengemeinschaft pflegender Angehöriger

Wiedner Hauptstraße 32, 1040 Wien
Tel: +43 (1) 58 900 DW 328 E-Mail: office@ig-pflege.at
Vier Personen unterschiedlichen Alters und Geschlechts gehen gemeinsam Hand in Hand

Aktuelle Veranstaltungen

Die Interessengemeinschaft pflegender Angehöriger - vertreten durch Regionalkoordinatoren/innen und Vorstandsmitglieder - ist österreichweit bei diversen Veranstaltungen anzutreffen:

Hier finden Sie diverse Veranstaltungen, die für Sie als pflegende/r Angehörige/r interessant sein könnten.

  • Rotkreuz-Kurs Online: Pflege zu Hause

    Ort: Online

    Machen Sie beim #TeamGesundheit mit und lernen Sie was sie tun können, wenn Sie betroffene Personen zuhause pflegen müssen. Sie lernen in diesem Kurs, wie Sie sich selbst schützen und wie Sie ihr Leben organisieren können, wenn Sie einen erkrankten Angehörigen pflegen müssen. Es handelt sich hierbei um Maßnahmen, die einfach durchzuführen sind. Sie erfordern jedoch Disziplin in der Umsetzung und Regelmäßigkeit.

    Hier einsteigen:

  • Rotkreuz-Kurs Online: Pflegefit

    Ort: Online

    Für pflegende Kinder und Jugendliche - aber nicht nur...

    Der Kurs "Pflegefit" ist allgemein zugänglich, jedoch vom Jugendrotkreuz von der Zielgruppe her eher für Jugendliche zugeschnitten. Inhaltlich gibt es sehr viel allgemeines pflegerisches Wissen und praktische Tipps, die generell für pflegende Angehörige sehr hilfreich sind. Die Teilnehmer:innen des interaktiven Kurses lernen, wie man Angehörigen helfen und sie unterstützen kann.

    Der Kurs besteht aus acht Modulen, welche in beliebiger Reihenfolge absolviert werden können. Ziel der Module rund um pflegerische Themen wie Mobilisation, Körperpflege ist es, ein besseres Verständnis über die Lebenssituation von pflegebedürftigen Personen zu schaffen. Praktische Tipps, Videos und Anleitungen veranschaulichen die Inhalte der einzelnen Module.

    Hier können Sie den Kurs absolvieren: Es lohnt sich!

  • Regelmäßige Termine und Veranstaltungen zum Thema Demenz

    Ort: Wo: Verschiedene, siehe Programm

    Die Plattform "Demenzfreundliches Wien" informiert über monatliche Veranstaltungen und regelmäßige Termine!

    Schauen Sie ins Programm, sicher ist auch für Sie etwas dabei!

    * Download > Veranstaltungen

  • FSW: College für pflegende An- und Zugehörige

    Ort: Fonds Soziales Wien Bildungszentrum - Bildungsakademie Erdbergstraße 200/2/ 2. Stock, 1030 Wien

    Das FSW Bildungszentrum veranstaltet ab April 2024 eine Reihe an kostenlosen Schulungen für pflegende Angehörige. Angeboten werden beispielsweise Schulungen zu grundlegendem Pflegewissen, zu speziellen Krankheitsbildern wie Demenz sowie zu Themen wie Kommunikation und Psychohygiene. Auch an spezielle Angebote für Eltern von Kindern mit Behinderung oder erhöhtem Pflegebedarf wurde gedacht.

    Das gesamte Angebot und alle Infos zur Anmeldung finden Sie auf unserer Website:
    College für pflegende An- und Zugehörige 

    Hier finden Sie die Veranstaltungen als pdf

    Alle Module sind kostenlos und einzeln buchbar!

    Interesse oder Fragen?
    Für Fragen und Anmeldungen wenden Sie sich bitte an eine der beiden Stellen:
    FSW Bildungszentrum - Bildungsakademie:
    www.bildungszentrum-wien.at/p/college-fuer-pflegende-an-und-zugehoerige bzw.
    Tel.: 05 05 379 – 70 450 oder E-Mail: bildungsakademie-bz@fsw.at

    FSW Netzwerk für pflegende An- und Zugehörige:
    Tel.: 01/24 5 24 oder E-Mail: netz@fsw.at

    Veranstaltungsort für alle Schulungen
    Fonds Soziales Wien Bildungszentrum - Bildungsakademie
    Erdbergstraße 200/2/2. Stock, 1030 Wien
    Tel.: 05 05 379 – 70 450

  • Veranstaltungen der Selbsthilfegruppe für Alzheimerkranke und ihre Angehörigen in Kärnten

    Ort: Wo: Diverse, siehe Homepage unten

    Hier finden Sie alle Informationen zu den Veranstaltungen

    Informationen zu Neuerungen 2024, zusammengestellt von der Selbsthilfegruppe, finden Sie hier.
    Antrag auf Rezeptgebührbefreiung
    Antrag auf Befreiung ORF-Haushaltsabgabe

    Veranstaltungen der Netzwerkpartner der Selbsthilfegruppe:

    Pflegestammtisch Velden/Rosegg, Michael Waldher, Tel. 04274 2102-70, info@pflegestammtisch.at

    "Die Welt der Psychotherapie" mit Mag. Karin Schleicher, Psychotherapeutin
    Mittwoch, 10. Jänner 2024, 17.30 Uhr, Marktgemeinde Velden

    Community Nursing Finkenstein
    Katharina Dobernig, Tel. 0664 2504463, katharina.dobernig@ktn.gde.at

    "Cyberkriminalität" mit Gruppeninspektor Stefan Wille
    Donnerstag, 11. Jänner 2024, 16.00 - 17.00 Uhr, Birkenweg 9, Finkenstein

    Pflegestammtisch Weitensfeld
    Helga Lerchbaumer, Tel. 0680 2032841, helga@lerchbaumer.eu

    "Das Hör- und Gleichgewichtsorgan" mit Prof. DDr. Peter Valentin Tomazic
    Mittwoch, 17. Jänner 2023, 19.00 Uhr, Marktgemeinde Weitensfeld

  • Ich pflege – Wie achte ich auf mich?

    Ort: Ausbildungszentrum des Wiener Roten Kreuzes GmbH,1030 Wien, Safargasse 4, Treffpunkt: 2. Stock Kundenzentrum

    Wenn man eine*n Angehörige*n zuhause im Bett oder im Rollstuhl pflegt, welche Möglichkeiten gibt es rückenschonend zu arbeiten?

    In diesem Vortrag wird das Bewusstsein und Erkennen der eigenen Bewegungen gefördert. Zudem erhalten Sie eine kurze Einführung in die Kinästhetik. Diese Methode ermöglicht mittels Hebelwirkung das Tragen und somit die Belastung des Rückens zu vermeiden. Die Orientierung im Körper und die Bewegungsabläufe werden harmonischer und die körperliche Gesundheit wird gefördert. Sie erhalten ebenfalls die Möglichkeit, das Gelernte zu üben und persönliche Fragen zu stellen.

    Referentin: Mag.a  Gülseren Dogan, DGKS, LfGuKP, WRK

    Kursnummer: 24412004

    Kursgebühr: Teilnahme frei, Anmeldung erforderlich!

    Anmeldeschluss: 09. 10. 2024

    Hier finden Sie alle Informationen


    >
  • Ich pflege - Profi-Tipps für zuhause

    Ort: Ausbildungszentrum des Wiener Roten Kreuzes GmbH, 1030 Wien, Safargasse 4, Treffpunkt: 2. Stock Kundenzentrum

    Hier erhalten Sie wertvolle praktische Tipps für die Betreuung und Pflege zu Hause. Gleichzeitig haben sie auch die Möglichkeit, sich mit anderen pflegenden Angehörigen auszutauschen.

    Sie stehen im Alltag als pflegende*r Angehöriger*r vor vielen Herausforderungen:

    Wie wechsle ich das Leintuch bei bettlägerigen Angehörigen?

    Wie kann ich beim Aufsetzen im Bett behilflich sein? Was muss ich beachten?

    Wie pflege ich meine*n Angehörige*n im Bett?

    Wie wechsle ich richtig die Inkontinenz-Einlage?

    Referentin: Mag.a Gülseren Dogan, DGKS, LfGuKP, WRK

    Kursnummer:  2412002

    Kursgebühr: Teilnahme frei, Anmeldung erforderlich!

    Anmeldeschluss: 11.09.2024

    Hier finden Sie alle Informationen


    >
  • Ich pflege – Kommunikation mit Menschen mit Demenz

    Ort: Online

    Erfahren Sie, wie Sie auf einfühlsame und wertschätzende Art und Weise mit Ihrem/ Ihrer Angehörigen kommunizieren und herausfordernde Situationen dadurch freudvoller meistern können. 

    Sie erhalten einen Einblick in die Methode der Validation nach Feil, lernen einen Zugang zu den Gefühlen zu finden und das Verhalten von Menschen mit Demenz besser zu verstehen. Besprechen Sie Ihre Situation und lernen Sie Techniken zur besseren Kommunikation mit Ihrem/ Ihrer Angehörigen kennen.

    Referentin: Andrea Stöckl, MSc, WRK

    Kursnummer: 2412006

    Kursgebühr: Teilnahme frei, Anmeldung erforderlich!

    Anmeldeschluss: 11.09.2023

    Hier finden Sie alle Informationen


    >
  • Ich pflege – Kommunikation mit Menschen mit Demenz

    Ort: Ausbildungszentrum des Wiener Roten Kreuzes GmbH, 1030 Wien, Safargasse 4

    Erfahren Sie, wie Sie auf einfühlsame und wertschätzende Art und Weise mit Ihrem/ Ihrer Angehörigen kommunizieren und herausfordernde Situationen dadurch freudvoller meistern können. 

    Sie erhalten einen Einblick in die Methode der Validation nach Feil, lernen einen Zugang zu den Gefühlen zu finden und das Verhalten von Menschen mit Demenz besser zu verstehen. Besprechen Sie Ihre Situation und lernen Sie Techniken zur besseren Kommunikation mit Ihrem/ Ihrer Angehörigen kennen.

    Referentin: Andrea Stöckl, MSc, WRK

    Kursnummer: 24412005

    Kursgebühr: Teilnahme frei, Anmeldung erforderlich!

    Anmeldeschluss: 26.6.2024

    Hier finden Sie alle Informationen


    >
  • Vierter oberösterreichischer Vergissmeinnicht-Ball

    Ort: Kürnberghalle Leonding

    Der vierte oberösterreichische Vergissmeinnicht-Ball steht ganz im Zeichen der Lebensfreude und der Inklusion. Die zentrale Botschaft lautet Teilhabe – nicht Ausschluss von Menschen mit der Diagnose Demenz. Die Volkshilfe und ihre PartnerInnen laden ganz herzlich zu einem Nachmittag voll guter Unterhaltung, Musik und Tanz.
    In der Kürnberghalle in Leonding werden bis zu 500 Menschen mit und ohne Demenz, SeniorInnen und alle Interessierten willkommen sein. SchülerInnen und LehrerInnen der Altenbetreuungsschule des Landes OÖ unterstützen die Volkshilfe in der Organisation des "Vergissmeinnichtballes".
    „Auf der Tanzfläche sind wir alle gleich - Die Diagnose Demenz muss nicht das Aus für gesellschaftliche Teilhabe und Lebensfreude bedeuten." Die Musikgruppe „Zipoo" wird viele Evergreens zum Besten geben.

    Alle Informationen dazu

    Aus organisatorischen Gründen Anmeldung erbeten bis zum 14. Juni 2024
    unter der Tel. Nr.: 0676 / 87341505 oder unter regenbogen@volkshilfe-ooe.at

  • Ich pflege – Wie achte ich auf mich?

    Ort: Ausbildungszentrum des Wiener Roten Kreuzes GmbH, Safargasse 4, 1030 Wien, Treffpunkt: 2. Stock Kundenzentrum

    Wenn man eine*n Angehörige*n zuhause im Bett oder im Rollstuhl pflegt, welche Möglichkeiten gibt es rückenschonend zu arbeiten?

    In diesem Vortrag wird das Bewusstsein und Erkennen der eigenen Bewegungen gefördert. Zudem erhalten Sie eine kurze Einführung in die Kinästhetik. Diese Methode ermöglicht mittels Hebelwirkung das Tragen und somit die Belastung des Rückens zu vermeiden. Die Orientierung im Körper und die Bewegungsabläufe werden harmonischer und die körperliche Gesundheit wird gefördert. Sie erhalten ebenfalls die Möglichkeit, das Gelernte zu üben und persönliche Fragen zu stellen.

    Referentin: Mag.a  Gülseren Dogan, DGKS, LfGuKP, WRK

    Kursnummer:  24412003

    Kursgebühr: Teilnahme frei, Anmeldung erforderlich!

    Anmeldeschluss: 12.06.2024

    Hier finden Sie alle Informationen


    >
  • Mit der richtigen Ernährung zum erholsamen Schlaf

    Ort: Wiener Bildungsakademie (WBA), Vortragssaal im Mezzanin, Praterstraẞe 25A, 1020 Wien

    In der Vortragsreihe „Wie schau ich auf MICH? – Gesundheitsförderung für An- und Zugehörige" geben Ihnen Expert*innen das passende Werkzeug für das Meistern der verschiedenen Lebensbereiche als pflegende*r An- und Zugehörige*r an die Hand.

    Im Fokus stehen dabei die Stärkung Ihrer körperlichen und mentalen Gesundheit. Es erwarten Sie Antworten, auf Ihre Fragen und Erkenntnisse, die Sie direkt in Ihrem Alltag umsetzen können, sowie ein Buffet im Anschluss.

    Freier Eintritt & kostenlose Verpflegung!

    "Mit der richtigen Ernährung zum erholsamen Schlaf"

    Im Vortrag lernen Sie gezielt Maßnahmen zu setzen, um Ihre Schlafqualität zu verbessern. Damit wird der Schlaf erholsam, das Wohlbefinden gesteigert und trägt zu einer wichtigen Gesundheitsvorsorge bei. (Alexia Podingbauer)

    Hier finden Sie alle Infos

    Anmeldung per Mail an gesundheitstreff@volkshilfe-wien.at oder
    per Telefon unter 01/360 64/ 4936

     

  • Ich pflege - Profi-Tipps für zuhause

    Ort: Ausbildungszentrum des Wiener Roten Kreuzes GmbH, 1030 Wien, Safargasse 4, Treffpunkt: 2. Stock Kundenzentrum

    Hier erhalten Sie wertvolle praktische Tipps für die Betreuung und Pflege zu Hause. Gleichzeitig haben sie auch die Möglichkeit, sich mit anderen pflegenden Angehörigen auszutauschen.

    Sie stehen im Alltag als pflegende*r Angehöriger*r vor vielen Herausforderungen:

    • Wie wechsle ich das Leintuch bei bettlägerigen Angehörigen?
    • Wie kann ich beim Aufsetzen im Bett behilflich sein? Was muss ich beachten?
    • Wie pflege ich meine*n Angehörige*n im Bett?
    • Wie wechsle ich richtig die Inkontinenz-Einlage?

    Referentin: Mag.a Gülseren Dogan, DGKS, LfGuKP, WRK

    Kursnummer: 24412001
    Kursgebühr: Teilnahme frei, Anmeldung erforderlich!

    Anmeldeschluss: 24.05.2024

    Hier finden Sie alle Informationen


    >
  • Kommunikation bei Demenz

    Ort: Online

    Die sozialen Dienste Hartberg laden zu einem informativen Online-Vortrag ein.

    Wie verändert sich das Kommunikationsverhalten bei einer dementiellen Erkrankung?

    Hilfreiche Tipps für Ihren Alltag!

    Hier finden Sie alle Informationen

     

  • Café Auszeit - das beliebte Beisl

    Ort: Online

    Café Auszeit – das gepflegte Beisl für pflegende Angehörige

    Wirtin Katharina begleitet beschwingt und freundlich durch diese Stunde im

    ZOOM-Café Auszeit:
    15.05.2024, 18:00 - 19:30 Uhr
    Dem Zoom-Meeting beitreten: https://us02web.zoom.us/j/83879934840

    Eine der positiven Nebenwirkungen der Pandemie ist das „Café Auszeit – das gepflegte Beisl für Pflegende". Virtin Katharina öffnete mit und auf Initiative der Präsidentin der IG Pflege Birgit Meinhard-Schiebel am 13. September 2020, dem 3. Nationalen Aktionstag, zum ersten Mal die Pforten dieses virtuellen Stammlokals.

    Seitdem ist das Zoom-Café monatlich meist am 3. Mittwoch für all jene offen, die irgendetwas mit dem Thema Pflege zu tun haben und eine kultivierte gemeinsame Auszeit brauchen können. Die eineinhalb Stunden erweisen sich stets als ressourcenorientiert und Kraft spendend über die Grenzen Österreichs hinaus. Über die Zeit der Lockdowns hinaus wurden hier auch stets Informationen zum Thema Long Covid ausgetauscht. Ein Stammlokal eben in dem man Sorge aber auch und vor allem Lebensfreude und sogar Spaß teilen kann.

    Servus aus Wien,

    es war ein wunder-volles intimes „Café Auszeit – das gepflegte Beisl für Pflegende“. Im Quartett und Trio haben wir jede Menge Gedanken, Gefühle, Ressourcen und Wissen ausgetauscht. Wir haben darüber gesprochen, dass es manchmal notwendig ist, die Not nach außen zu wenden und darüber, dass wer nachträgt nicht seinen eigenen Weg gehen kann. Wir haben Hubert von Goisern dabei zu gehört „wie die Zeit vergeht“ . Und natürlich Leonard Cohen mit „The anthem“, quasi unsere Hymne. Diesmal hat mich „Forget your perfect offerings“ besonders berührt.

    Am Tag zuvor, dem 16. April 2024 fand ja die Jahreskonferenz 2024 der IG Pflege statt. Die interessanten Präsentationen – Demenz und Akutspital, Leben in einer WG, demenzfreundliches Wien und das Leben danach – findet ihr hier:
    www.ig-pflege.at/news/2024/04/jk_2024.php

    Hanna Fiedler, die stv. Präsidentin der IG Pflege hat darüber referiert, dass sie sich als pflegende Angehörige im „Leben danach“ wie eine heiße Kartoffel gefühlt hat. Ein Gefühl, dass vielleicht manche von euch kennen. Ausgehend von ihrem berührenden Referat hat Hanna jetzt auf YouTube verschiedene Videos gestaltet , die in unter fünf Minuten erklären, dass und wie man pflegende An- und Zugehörige auffangen muss und kann.

    Hilfe kommt auch immer wieder von Seiten der Forschung. Birgit hat ein entsprechendes Mail an mich weitergeleitet, dass wir gerne unterstützen:

    „Mein Team des Kompetenzzentrums Gerontologie und Gesundheitswissenschaften der Karl Landsteiner Universität und ich arbeiten derzeit an einer Umfrage für pflegende Angehörige, wobei auf die Pflegesituation aber auch Faktoren wie soziale Teilhabe, Gesundheit, Technik und klimarelevantes Handeln eingegangen wird. 

    Bevor die Umfrage im Juni startet, wollte ich Sie fragen, ob Sie diese an 4-6 pflegende Angehörige aussenden könnten, um diese vorab zu testen. Mein Vorgesetzter Prof. Dr. Franz Kolland hat mir Ihren Kontakt genannt, da Sie als Präsidentin der Interessensgemeinschaft pflegender Angehöriger als optimale Ansprechperson gelten.

    Ich wäre Ihnen sehr verbunden, wenn Sie uns bei diesem Anliegen weiterhelfen könnten und stehe Ihnen jederzeit für Fragen zur Verfügung.

    Hier der Link zur Umfrage:

    gerontologie.kl.ac.at/limesurvey/index.php/925641?lang=de

    Sophie Kellerberger, BSc.
    Kompetenzzentrum Gerontologie und Gesundheitsforschung
    Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften
    Postadresse:   Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30
    Bürostandort:  Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30, 3500 Krems / Austria
    T:    +43 676 574 2212
    E:   sophie.kellerberger@kl.ac.at, gerontologie@kl.ac.at,  I: www.kl.ac.at

    Bitte unterstützt dieses Forschungsprojekt.

    Am 15. Mai 2024 ab 18 Uhr öffnet das „Café Auszeit – das gepflegte Beisl für Pflegende“ wieder seine Pforten. Ich freu mich auf das Wiedersehen. 

    Bis bald
    Deine Virtin Katharina

  • Kunstvermittlung für Menschen mit Demenz und ihre Begleitpersonen

    Ort: Ausstellungsräume der Künstlerhaus Vereinigung, Karlsplatz 5, 1010 Wien

    KLANG UND KÖRPER am 15.05.2024, 15-16.30 h

    Information und Buchung
    + 43 1 587 96 63 15
    kunstvermittlung@kuenstlerhaus.at

    Durch die Kooperation mit der Volkshilfe Wien ist das Angebot für die Teilnehmer*innen kostenlos!

    Folder

  • Die Kunst der Selbstfürsorge: Praktische Schritte für den Alltag

    Ort: Wiener Bildungsakademie (WBA), Vortragssaal im Mezzanin, Praterstraẞe 25A, 1020 Wien

    In der Vortragsreihe „Wie schau ich auf MICH? – Gesundheitsförderung für An- und Zugehörige" geben Ihnen Expert*innen das passende Werkzeug für das Meistern der verschiedenen Lebensbereiche als pflegende*r An- und Zugehörige*r an die Hand.

    Im Fokus stehen dabei die Stärkung Ihrer körperlichen und mentalen Gesundheit. Es erwarten Sie Antworten, auf Ihre Fragen und Erkenntnisse, die Sie direkt in Ihrem Alltag umsetzen können, sowie ein Buffet im Anschluss.

    Freier Eintritt & kostenlose Verpflegung!

    Die Kunst der Selbstfürsorge: Praktische Schritte für den Alltag

    Jeder Tag birgt kleine Momente, die für uns reserviert sind und in denen wir uns selbst Gutes tun können – wenn wir sie erkennen. In diesem Vortrag tauchen wir in praktische Körper- und Entspannungsübungen ein, die uns helfen, auch in stressigen Zeiten unseren Geist zu beruhigen und unsere Batterien wieder aufzuladen.(Birgit Kriener)

    Hier finden Sie alle Infos

    Anmeldung per Mail an gesundheitstreff@volkshilfe-wien.at oder
    per Telefon unter 01/360 64/ 4936

  • Protestaktion am internationalen ME/CFS Tag

    Ort: Heldenplatz, Wien

    ME/CFS (Myalgische Enzephalomyelitis / Chronisches Fatigue Syndrom) ist eine schwere chronische Multisystemerkrankung, die je nach Ausprägung zu schweren körperlichen Einschränkungen, Verlust der Arbeitsfähigkeit und Pflegebedürftigkeit bis hin zur künstlichen Ernährung führen kann. Ein Großteil der Betroffenen ist nicht mehr arbeitsfähig, ein Viertel der ME/CFS Erkrankten ist an Haus oder Bett gebunden und pflegebedürftig.

    Seit 1969 ist ME/CFS von der WHO unter G93.3 klassifiziert. Bis heute ist ME/CFS nicht in den Lehrplänen der medizinischen Hochschulen und Universitäten verankert. Die Betroffenen und ihre Familien sind mit der schweren Erkrankung alleine gelassen.

    Die aufgestellten Feldbetten stehen symbolisch für die zehntausenden ME/CFS-Betroffenen ohne Versorgung in Österreich. Wir sammeln Botschaften für all jene, die nicht vor Ort dabei sein können.

    Pressemitteilung


    >
  • Buchpräsentation: Palliative Geriatrie in der Praxis

    Ort: Pflegeheim der CS Caritas Socialis, 1090 Wien, Pramergasse 7

    Palliative Geriatrie ist für mich Lebenssinn geworden!
    Marina Kojer im Gespräch mit Gert Dressel

    Einladung.pdf

    Anmeldung per E-Mail unter ilona.wenger1@chello.at

  • Kunstvermittlung für Menschen mit Demenz und ihre Begleitpersonen

    Ort: Ausstellungsräume der Künstlerhaus Vereinigung, Karlsplatz 5, 1010 Wien

    STOFF UND SCHNUR am 24.04.2024, 15 - 16.30 h

    Information und Buchung
    + 43 1 587 96 63 15
    kunstvermittlung@kuenstlerhaus.at

    Durch die Kooperation mit der Volkshilfe Wien ist das Angebot für die Teilnehmer*innen kostenlos!

    Folder

  • Ich im Mittelpunkt: Selbstfürsorge ohne schlechtes Gewissen

    Ort: Wiener Bildungsakademie (WBA), Vortragssaal im Mezzanin, Praterstraẞe 25A, 1020 Wien

    In der Vortragsreihe „Wie schau ich auf MICH? – Gesundheitsförderung für An- und Zugehörige" geben Ihnen Expert*innen das passende Werkzeug für das Meistern der verschiedenen Lebensbereiche als pflegende*r An- und Zugehörige*r an die Hand.

    Im Fokus stehen dabei die Stärkung Ihrer körperlichen und mentalen Gesundheit. Es erwarten Sie Antworten, auf Ihre Fragen und Erkenntnisse, die Sie direkt in Ihrem Alltag umsetzen können, sowie ein Buffet im Anschluss.

    Freier Eintritt & kostenlose Verpflegung!

    "Ich im Mittelpunkt: Selbstfürsorge ohne schlechtes Gewissen"

    Als Pflegende und Betreuende stehen wir oft am Ende der Prioritätenliste. Es ist Zeit, das zu ändern! In diesem Vortrag erfahren Sie, warum es nicht nur erlaubt, sondern sogar ganz wesentlich ist, dass Sie sich selbst auch immer wieder an erste Stelle setzen und wie Sie trotz aller Verpflichtungen Momente der Selbstfürsorge finden können. (Birgit Kriener)

    Hier finden Sie alle Infos

    Anmeldung per Mail an gesundheitstreff@volkshilfe-wien.at oder
    per Telefon unter 01/360 64/ 4936

  • Wissen macht gesund! Ein Vortrag zum Thema Gesundheit und Gesundheitswissen

    Ort: Wiener Bildungsakademie (WBA), Vortragssaal im Mezzanin, Praterstraẞe 25A, 1020 Wien

    In der Vortragsreihe „Wie schau ich auf MICH? – Gesundheitsförderung für An- und Zugehörige" geben Ihnen Expert*innen das passende Werkzeug für das Meistern der verschiedenen Lebensbereiche als pflegende*r An- und Zugehörige*r an die Hand.

    Im Fokus stehen dabei die Stärkung Ihrer körperlichen und mentalen Gesundheit. Es erwarten Sie Antworten, auf Ihre Fragen und Erkenntnisse, die Sie direkt in Ihrem Alltag umsetzen können, sowie ein Buffet im Anschluss.

    Freier Eintritt & kostenlose Verpflegung!

    "Wissen macht gesund! Ein Vortrag zum Thema Gesundheit und Gesundheitswissen"

    Gesundheitskompetenz ist eine der wichtigsten Kompetenzen des 21. Jahrhunderts und die Basis für alltägliche Entscheidungen und Handlungen. Gesundheitsinformationen finden, verstehen, beurteilen und umsetzen zu können stellt viele Menschen vor Herausforderungen.(Eva Trettler)

    Hier finden Sie alle Infos

    Anmeldung per Mail an gesundheitstreff@volkshilfe-wien.at oder
    per Telefon unter 01/360 64/ 4936

  • Familiengottesdienst mit demenzfreundlichem Schwerpunkt

    Ort: Pfarrkirche St. Peter und Paul, Münnichplatz 7, 1110 Wien

    Herzliche Einladung zum Familiengottesdienst und Pfarrcafé!

  • Trauergang: Wer geht für uns zur Demo? Menschen mit ME/CFS

    Ort: Vor dem Rathaus Wien

    StellvertreterInnen für erkrankte Menschen gesucht!

    Bitte helfen Sie mit!

     

  • Kunstvermittlung für Menschen mit Demenz und ihre Begleitpersonen

    Ort: Ausstellungsräume der Künstlerhaus Vereinigung, Karlsplatz 5, 1010 Wien

    PAPIER UND FARBE am 27.03.2024, 15-15.30 h

    Information und Buchung:
    + 43 1 587 96 63 15
    kunstvermittlung@kuenstlerhaus.at

    Durch die Kooperation mit der Volkshilfe Wien ist das Angebot für die Teilnehmer*innen kostenlos!

    Folder

  • Info-Abend „Vergesslichkeit – oder doch schon mehr?“

    Ort: Gemeindeamt Rohrbach/Lafnitz, Hauptstraße 17 8234 Rohrbach an der Lafnitz

    Herzliche Einladung zum kostenlosen Infoabend!

    Hier finden Sie alle Informationen dazu!

  • FIT IN 1 MINUTE – FITTER IN 5 MINUTEN

    Ort: Wiener Bildungsakademie (WBA), Vortragssaal im Mezzanin, Praterstraẞe 25A, 1020 Wien

    In der Vortragsreihe „Wie schau ich auf MICH? – Gesundheitsförderung für An- und Zugehörige" geben Ihnen Expert*innen das passende Werkzeug für das Meistern der verschiedenen Lebensbereiche als pflegende*r An- und Zugehörige*r an die Hand.

    Im Fokus stehen dabei die Stärkung Ihrer körperlichen und mentalen Gesundheit. Es erwarten Sie Antworten, auf Ihre Fragen und Erkenntnisse, die Sie direkt in Ihrem Alltag umsetzen können, sowie ein Buffet im Anschluss.

    Freier Eintritt & kostenlose Verpflegung!

    "FIT IN 1 MINUTE – FITTER IN 5 MINUTEN"

    „Fit in einer Minute" ist ein einzigartiges Konzept, bei dem mit kurzen Bewegungseinheiten die geistige und körperliche Leistungsfähigkeit gesteigert wird. Die Übungen sind einfach, ohne Geräte auszuführen und können deshalb leicht und überall/jederzeit in den Alltag integriert werden. (Johannes Pratscher)

    Hier finden Sie alle Infos

    Anmeldung per Mail an gesundheitstreff@volkshilfe-wien.at oder
    per Telefon unter 01/360 64/ 4936

  • Einladung zur Diskussion „(Un-)Vereinbar? Digitalisierung als Chance für Pflege und Soziales“

    Ort: Presseclub Concordia, Bankgasse 8, 1010 Wien. Die Teilnahme ist auch online via Live-Stream möglich

    Die Diskussion „(Un-)Vereinbar? Digitalisierung als Chance für Pflege und Soziales" nimmt das Thema auf und sucht nach Antworten auf die Fragen: Welches Potenzial hat Digitalisierung hier wirklich? Und wo sind ihre Grenzen? Wie lässt sich Digitalisierung richtig ein- und umsetzen? Welche Chancen birgt sie für die Gesellschaft, wie können diese realisiert werden? Und wen braucht es, damit die Digitalisierung von der Gesellschaft gut und sicher genutzt werden kann?

    Dazu diskutieren:
    - Vertreter:in der Bundesarbeitsgemeinschaft Freie Wohlfahrt (angefragt)
    - Christine Bachler, Platform Evolution Lead, Erste Group
    - Prof. (FH) Markus Golla MScN, BScN, Leiter Institut für Pflegewissenschaft IMC Krems
    - Dipl.-VW. Klemens Himpele, CIO, Stadt Wien
    - Vertreter:in der ÖGK (Projekt „Zukunft der Pflege") (angefragt)

    Die Moderation übernimmt Sarah Kriesche (angefragt).

    Das Publikum vor Ort hat die Möglichkeit, sich aktiv in die Diskussion einzubringen.

    Anmeldung für die Veranstaltung vor Ort oder den Live-Stream via Eventbrite.

     

     

     

  • Pflege - was nun?

    Ort: Online

    Wissenswertes zum Thema Pflege und Betreuung zuhause. Der Schwerpunkt liegt hier auch auf den rechtlich administrativen Aspekten, die rund um die Betreuungssituation entstehen.

    Anmeldung

  • Demenz - was nun?

    Ort: Online

    Grundlegende Informationen zu demenziellen Veränderungen und wichtige Schritte für Angehörige

    Anmeldung

  • Heute schon an Morgen denken: Vorsorgevollmacht, Erwachsenenvertretung und Pflege am Lebensende

    Ort: Wiener Bildungsakademie (WBA), Vortragssaal im Mezzanin, Praterstraẞe 25A, 1020 Wien

    In der Vortragsreihe „Wie schau ich auf MICH? – Gesundheitsförderung für An- und Zugehörige" geben Ihnen Expert*innen das passende Werkzeug für das Meistern der verschiedenen Lebensbereiche als pflegende*r An- und Zugehörige*r an die Hand.

    Im Fokus stehen dabei die Stärkung Ihrer körperlichen und mentalen Gesundheit. Es erwarten Sie Antworten, auf Ihre Fragen und Erkenntnisse, die Sie direkt in Ihrem Alltag umsetzen können, sowie ein Buffet im Anschluss.

    Freier Eintritt & kostenlose Verpflegung!

    "Heute schon an Morgen denken: Vorsorgevollmacht, Erwachsenenvertretung und Pflege am Lebensende"

    Für Personen, die nicht (mehr) alle Entscheidungen selbst treffen können, gibt es die Möglichkeit der Erwachsenenvertretung. Und wenn sich das Leben der gepflegten Person seinem Ende neigt, wird gemeinsame Zeit umso wertvoller. Wir zeigen, wie Sie diese Wege gemeinsam gehen. (Ann-Katrin Ruf)

    Hier finden Sie alle Infos

    Anmeldung per Mail an gesundheitstreff@volkshilfe-wien.at oder
    per Telefon unter 01/360 64/ 4936

  • Unterstützung pflegender Angehöriger

    Ort: AK Bezirksstelle Gänserndorf, Wiener Straße 7a, 2230 Gänserndorf

    Bei dieser Veranstaltung der AK NÖ erhalten Sie Informationen über: (Sozialrechtliche) Absicherung für pflegende Angehörige: Pflege- und Hospizkarenz, Angehörigenbonus und Versicherungsmöglichkeiten Unterstützung bei psychischer Belastung: Angehörigengespräch und Resilienz-Training

    Referent:innen:
    Daniel Watzke MA, AK Niederösterreich
    Mag. Franziska Larrain-Schiller, Klinische- und Gesundheitspsychologin

    Die Veranstaltung ist kostenlos, Anmeldung erforderlich!

  • Hilfsmittel und Pflegetipps

    Ort: AK Bezirksstelle Mödling, Franz-Skribany-Gasse 6, 2340 Mödling

    Bei dieser Veranstaltung der AK NÖ erhalten Sie Informationen über:
     
    Seniorensicherheit: Welche Ausstattung der Räume zuhause ist hilfreich?
    Gewusst wie – Pflege-Praxistipps: Mobilisation, richtiges Heben und Tragen

    Referentin:
    DGKP Susanna Trenkwalder, MBA, Volkshilfe Niederösterreich

    Der Vortrag ist kostenlos,  Anmeldung erforderlich!

  • Einladung zur Teilnahme an einem Gruppengespräch zum Thema Qualität in der ärztlichen Versorgung

    Ort: Gesundheit Österreich GmbH, Eingang Biberstraße 20, 1010 Wien, bzw. Online

    Die Gesundheit Österreich GmbH (GÖG) führt im Auftrag des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (BMSGPK) eine Erhebung durch. Durch Gruppengespräche wollen wir einen Eindruck davon erhalten, was Patientinnen bzw. Patienten unter „guter Qualität der ärztlichen Versorgung" verstehen und welche „Informationsbedürfnisse" sie haben.
    Gesucht werden Personen, die ihre Sichtweisen, Erfahrungen und Meinungen zum Thema „gute Qualität der ärztlichen Versorgung" und ihren Informationsbedürfnissen über Angebote bei Ärztinnen und Ärzten in Ordinationen kommunizieren.

    Hier finden Sie alle Informationen

  • Kunstvermittlung für Menschen mit Demenz und ihre Begleitpersonen

    Ort: Ausstellungsräume der Künstlerhaus Vereinigung, Karlsplatz 5, 1010 Wien

    Offenes Atelier am 31.01.2024, 15-16.30 h

    Information und Buchung
    + 43 1 587 96 63 15
    kunstvermittlung@kuenstlerhaus.at

    Durch die Kooperation mit der Volkshilfe Wien ist das Angebot für die Teilnehmer*innen kostenlos!

    Folder

  • Bundesweite Unterstützungsangebote für die Pflege zu Hause

    Ort: Wiener Bildungsakademie (WBA), Vortragssaal im Mezzanin, Praterstraẞe 25A, 1020 Wien

    In der Vortragsreihe „Wie schau ich auf MICH? – Gesundheitsförderung für An- und Zugehörige" geben Ihnen Expert*innen das passende Werkzeug für das Meistern der verschiedenen Lebensbereiche als pflegende*r An- und Zugehörige*r an die Hand.

    Im Fokus stehen dabei die Stärkung Ihrer körperlichen und mentalen Gesundheit. Es erwarten Sie Antworten, auf Ihre Fragen und Erkenntnisse, die Sie direkt in Ihrem Alltag umsetzen können, sowie ein Buffet im Anschluss.

    Freier Eintritt & kostenlose Verpflegung!

    "Bundesweite Unterstützungsangebote für die Pflege zu Hause"

    Österreichweit gibt es viele finanzielle Unterstützungs- und Entlastungsangebote, von Pflegegeld und Angehörigenbonus über Finanzielle Unterstützung bei Urlaub und Verhinderung bis zur GIS-Befreiung. Pflegende Angehörige haben zudem auch ihrem Arbeitgeber gegenüber Rechtsanspruch auf Pflegekarenz oder -freistellung. Wir stellen die bundesweiten Unterstützungsangebote vor und geben praktische Tipps für die Antragstellung. (Ann-Katrin Ruf)

    Hier finden Sie alle Infos

    Anmeldung per Mail an gesundheitstreff@volkshilfe-wien.at oder
    per Telefon unter 01/360 64/ 4936

  • Konferenz „Perspektiven und Potenziale für pflegende Angehörige“

    Ort: Online via Zoom

    Die Themen reichen von jungen Erwachsenen mit Pflegeverantwortung, ein Leben mit Demenz bis zur kultursensiblen Pflege etc. 

    Information und Anmeldung 

  • Was pflegende Angehörige über das Pflegegeld wissen sollten

    Ort: Fellnerhof Saal, Obere Landstraße 10, 3500 Krems

    Im Rahmen dieses Vortrages werden folgende Themenschwerpunkte gesetzt:

    • Was pflegende Angehörige über das Pflegegeld wissen sollten
    • Zuwendungen für die Kosten der Ersatzpflege bei Krankheit, Urlaub, Kur der/des pflegenden Angehörigen
    • Arbeitsrechtliche Maßnahmen für eine berufliche Auszeit – Pflegekarenz, Pflegeteilzeit, Familienhospizkarenz, Begleitung schwerst erkrankter Kinder
    • das Pflegekarenzgeld als Einkommensersatz während eine der oben genannten arbeitsrechtlichen Maßnahmen
    • Beitragsfreie Versicherungsmöglichkeiten für pflegende Angehörige in der Kranken- und Pensionsversicherung
    • Hausbesuche durch dipl. Gesundheits- und Krankenpflegepersonen zwecks Beratung
    • Das Angehörigengespräch für Angehörige, die auf Grund der Pflege psychisch belastet sind
    • Auf relevante Angebote des Landes NÖ wird auch eingegangen

    Die Referentin, Frau Mag.a Elke Kunar, vertritt die Interessengemeinschaft pflegender Angehöriger

    Hier finden Sie den Link zur Veranstaltung

  • Pflegegeld und Demenz

    Ort: AK Bezirksstelle Melk, Hummelstraße 1, 3390 Melk

    Bei dieser Veranstaltung der  AK NÖ bekommen Sie Informationen über:
    Pflegegeld – Voraussetzungen und Einstufung, Erschwerniszuschlag bei Demenz
    Was passiert, wenn Betroffene nicht mehr selbst entscheiden können? Vorsorgevollmacht, gewählte, gesetzliche, gerichtliche Erwachsenenvertretung
    Umgang mit Demenz & Hilfestellungen im Alltag

    Referent:innen:
    Mag. Josef Fraunbaum, AK Niederösterreich und
    DGKP Tamara Schram, Demenzexpertin der Volkshilfe Niederösterreich

    Der Vortrag ist kostenlos,
    Anmeldung erforderlich!

  • Demenz. Ein Weg für ein besseres Miteinander – Verstehen und Begleiten

    Ort: Wiener Bildungsakademie (WBA), Vortragssaal im Mezzanin, Praterstraẞe 25A, 1020 Wien

    In der Vortragsreihe „Wie schau ich auf MICH? – Gesundheitsförderung für An- und Zugehörige" geben Ihnen Expert*innen das passende Werkzeug für das Meistern der verschiedenen Lebensbereiche als pflegende*r An- und Zugehörige*r an die Hand.

    Im Fokus stehen dabei die Stärkung Ihrer körperlichen und mentalen Gesundheit. Es erwarten Sie Antworten, auf Ihre Fragen und Erkenntnisse, die Sie direkt in Ihrem Alltag umsetzen können, sowie ein Buffet im Anschluss.

    Freier Eintritt & kostenlose Verpflegung!

    "Demenz. Ein Weg für ein besseres Miteinander – Verstehen und Begleiten"

    In diesem Vortrag lernen An- und Zugehörige den Weg mit ihrem demenzkranken An- und Zugehörigen weiter zu gehen und dabei ihre psychische Gesundheit im Gleichgewicht zu halten. (Doris Reitmayr)

    Hier finden Sie alle Infos

    Anmeldung per Mail an gesundheitstreff@volkshilfe-wien.at oder
    per Telefon unter 01/360 64/ 4936

  • Festsitzung 10 Jahre demenzfreundlicher 3. Bezirk

    Ort: Bezirksamt, Karl-Borromäus-Platz 3, 1030 Wien, Sitzungssaal

    Die Gründung des demenzfreundlichen 3. Bezirks erfolgte am 14. 1. 2014 im Bezirksamt.
    Zum 10 jährigen Jubiläum wird es einen Festakt geben!