Schrift zu klein?
Drücken Sie die Tasten "Strg" und "+" für große Schrift. Mit "Strg" und "-" wird die Schrift kleiner.
Sie sind hier: Home / Veranstaltungen / Archiv 2014

»Für mich gehört der Zeitdruck zu den größten Belastungen. Ich muss meine Familie, meine Arbeit und die Pflege meines Vaters unter einen Hut bringen.«

Veranstaltungs-Archiv 2014

13.12.2014: Adventspaziergang der "besonderen art" (Salzburg)

Wann: 13.12.2014 um 14:45 Uhr
Wo:      Bluntautal, Parkplatz

Eine Veranstaltung der Selbsthilfe Salzburg.

Nähere Informationen:
* Download > Einladung.pdf

 

 

 27.+28.11.2014: pflegekongress14 (Wien)

Wann: 27. + 28.11.2014
Wo:     Austria Center Vienna, Bruno-Kreisky-Platz 1, A-1220 Wien

Der pflegekongress14 steht unter dem Motto
"Frei sein = Sicher sein? Lebensqualität im Spannungsfeld zwischen Freiheit und Sicherheit".

Der pflegekongress bietet Pflegenden, ManagerInnen, LehrerInnen, StudentInnen, ForscherInnen und WissenschaftlerInnen die Möglichkeit, ihre Forschungsarbeiten zu präsentieren, Praxisprojekte vorzustellen, Informationen auszutauschen, Networking zu betreiben, voneinander zu lernen und die internationale Zusammenarbeit zu fördern.

*Download > Programm

27.11.2014:  Treffen für pflegende und betreuende Menschen (Wien)

Wann:  27. November 2014, 18.00 Uhr
Wo:      Café-Konditorei „Zuckergoscherl“
            Wien 3., Landstraßer Hauptstraße 41-43

* Download > Einladung.PDF

26.11.2014: 2. Patientensicherheitstag der SALK (Salzburg)

Wann: 26.11.2014, 9-17 Uhr
Wo:     LKH Salzburg, Großer Hörsaal Med. II

Unter dem Motto "Risiko als Chance" findet in den Salzburger Landeskliniken
der 2. Patientensicherheitstag statt.

Details entnehmen Sie bitte dem Programm.
* Download > Programm.PDF 

19.11.2014: Stammtisch für pflegende Angehörige (Haigermoos)

Wann: 19.11.2014 um 19.30 Uhr
Wo:      Gasthaus Spick, Haigermoos, Weyer

Leitung: DGKS Guschl Brigitte

Information im Detail:
* Download > Einladung.pdf

19.11.2014: Treffen der Selbsthilfegruppe für Epileptiker und deren Angehörige (Salzburg-Itzling)

Wann:  19.11.2014, 18:30 Uhr
Wo:       Heim der Volkshilfe, Itzling, Kirchenstraße 55a

* Download > Einladung.pdf

19.11.2014: Hilfreiche Tipps für die Pflege zu Hause:
Wickel, Aromatherapie, Kinaesthetics
Kostenlose Abendveranstaltung für pflegende Angehörige (Wien)

Das Ausbildungszentrum des Wiener Roten Kreuzes bietet eine Reihe kostenloser Abendveranstaltungen für pflegende Angehörige an. Ausgewählte ExpertInnen geben ihre Erfahrung zur Unterstützung und Begleitung Betroffener weiter und bieten Möglichkeiten zum Austausch und für aktuelle Fragen.

Die nächste Veranstaltung findet am 19. November 2014 statt und beschäftigt sich speziell mit Techniken, die die Pflege zu Hause erleichtern können.

Seminarzeiten sind  von 18.00 bis 20.00 Uhr.
Die Teilnahme ist kostenlos.

Die Referentin, Betina Rauscher, MSc, DGKS, Pflegepädagogin, stv. Leitung Pflegehilfeausbildung, vermittelt Ihnen anschaulich, wie Sie natürliche Behandlungsmethoden richtig anwenden und gut in den Pflegealltag integrieren können. Im Sinne der Bewegungslehre Kinaesthetics erhalten Sie auch Ratschläge, worauf Sie bei den täglichen Aktivitäten und Bewegungsabläufen achten sollen, um auch selbst gesund zu bleiben.

Weitere Informationen und Anmeldung unter:
http://www.roteskreuz.at/wien/kurse-aus-weiterbildung/pflege-in-der-familie/abendveranstaltungen-fuer-pflegende-angehoerige-und-interessierte/

Tel: (0)1 79580 6000, Email: abz-kundenzentrum@wrk.at
KNr.: 14412506 am Mi 19.11.2014 von 18:00 – 20:00 Uhr

17.11.2014: 2. Österr. Inklusionstag (Wien)

Wann:  17.11.2013
Wo:      Messe Wien, 1020

Miteinander ohne Barrieren:
Der Inklusionsgedanke geht davon aus, dass jeder Mensch ein anerkannter und wertgeschätzter Teil der Gesellschaft ist - unabhängig von Herkunft, Lebensalter oder Behinderung. Inklusion ist gelungen, wenn jeder Mensch von der Gesellschaft akzeptiert wird, genauso wie er ist.
Diese Tagung wird von den österr. Lotterien gemeinsam mit Behinderten-Verbänden und Vereinen veranstaltet.

* Link > Inklusionstag

16.11.2014: JedeR für JedeN -
Messe für Menschen mit Behinderungen (Wien, Rathaus)

Wann: 16.11.2014, 10-17.30 Uhr
Wo:      Wiener Rathaus, 1010 Wien, Friedrich Schmidt Platz 1

Vorbeikommen bei „JedeR für JedeN“ - die Wiener Gesundheitsförderung lädt zum Informationstag für
und mit Menschen mit Behinderungen!
Unter dem Motto "Selbstbestimmung und Chancengleichheit" findet die Messe „JedeR für JedeN“ für Menschen mit Behinderungen im Wiener Rathaus statt. Auch Angehörige und Interessierte sind herzlich eingeladen, um das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderungen weiter zu verbessern.
Mehr als 90 Wiener Selbsthilfegruppen, Behindertenorganisationen und themenspezifische Einrichtungen stellen ihre vielfältigen Unterstützungsangebote vor. Die Besucherinnen und Besucher erwartet außerdem ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm. Die Vorträge und Diskussionsrunden reichen von der mobilen Begleitung und Frühforderung für Kinder über Barrierefreiheit in der Informationstechnologie bis hin zur Bedeutung von Sport für Menschen mit Behinderungen. Auch das neue Selbstvertretungszentrum für Menschen mit Lernschwierigkeiten wird präsentiert.

Höhepunkt der Veranstaltung wird auch dieses Jahr die Verleihung des Preises der Menschlichkeit sein. Dieser wird alle zwei Jahre für besonderen ehrenamtlichen Einsatz vergeben.
Abgerundet wird der Tag durch ein bunt gemischtes Unterhaltungsprogramm mit Tanzsport auf Rädern, einer Para-Taekwondo Vorführung, Musik von Klassik bis Rock von den KK-Strings und einem Stück von Kabarettist Horst Finger über „behinderte Normale und normale Behinderte“.

Die Veranstaltungsinhalte werden durch eine/n GebärdendolmetscherIn übersetzt.
Der Eintritt ist frei!


Nähere Infos:
* Download > Folder.PDF  

13.11.2014: Gerontoforum (Maishofen im Pinzgau)

Wann: 13.11.2014 18.30 - 21.30 Uhr

Wo:      Seniorenwohnhaus Maishofen,
             Kirchhamerstraße 35, 5751 Maishofen

Inhalte:
1.    Kurzreferat von DGKS Maria Gruber, MSc – Regionalkoordinatorin der IG in Salzburg:
Information über die „Interessengemeinschaft pflegender Angehöriger“ – Ziele und Aufgaben

2.    Palliativ – Vortrag  und von  DGKP Jörg Fuhrmann MSc (palliative-care)

„Verstehen lernen, wenn etwas anders wird“ - Umgang mit Sterben, Tod und Trauer – Was tun wenn das Leben zu Ende geht?

Es ist noch viel zu tun, auch wenn nichts mehr zu machen ist! Aber was? Was tun wenn das Leben zu
Ende geht? Wie gehe ich als Angehöriger mit dem Lebensende eines Menschen, mit dem
bevorstehenden Abschiednehmen, der Zeit der Trauer und dem Tod um? Welche ethischen Fragen
und Aspekte sind zu beachten? Was passiert beim Sterben? Was kommt auf mich zu? Welche
Bedeutung hat die Trauer? Was kann ich in dieser Zeit tun und wie kann ich diese gestalten?
Durch eine behutsame Hinführung und Auseinandersetzung mit der eigenen Endlichkeit und
Sterblichkeit soll die persönliche Rolle in der Betreuung und Pflege von Sterbenden erfahrbar
gemacht werden, um das „richtige“ zu tun am Ende des Weges eines geliebten Menschen.
Im Anschluss besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen und zum Gedanken-Austausch.

Die Teilnahme ist kostenlos!
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

25.10.2014: Showfestival im Multiversum Schwechat

Wann: 25.10.2014
Wo:      Möhringgasse 2-4, 2320 Schwechat

Der Verein „MmbB - Menschen mit besonderen Bedürfnissen“ ist eine Organisation im Großraum Schwechat, die sich für behinderte Menschen einsetzt. Der Verein besteht seit April 2001 und hat derzeit ca. 1.200 Mitglieder.
Mit verschiedenen Veranstaltungen und Aktivitäten soll das respektvolle Miteinander von Behinderten und Nicht-Behinderten Menschen gefördert werden.
Das Showfestival findet heuer zum 13. Mal statt.

Infos dazu:
* Download > Plakat.pdf

15.10.2014: Tag der offenen Tür in den Tageszentren
                        für SeniorInnen des FSW (Wien)

Wann: 15.10.2014  14.00 - 19.00 Uhr

Viele ältere Wienerinnen und Wiener werden im Alltag von Angehörigen unterstützt und betreut.
Das Angebot der insgesamt elf Tageszentren des Fonds Soziales Wien (FSW) für Seniorinnen und
Senioren ermöglicht pflegenden Angehörigen, eine „Auszeit“ von ihrer Betreuungstätigkeit zu
nehmen, während sie ihr Familienmitglied bestens betreut wissen. Am Tag der offenen Tür stellen die
Tageszentren von 14 bis 19 Uhr ihr Angebot vor.
In den FSW-Tageszentren, die über ganz Wien verteilt sind, ist Leben: Aktiv sein, andere Menschen
kennenlernen oder einfach nur abschalten – die Besucherinnen und Besucher können den Tag
selbstbestimmt gestalten, je nach individuellem Bedarf. An fünf Tagen die Woche von 8 Uhr bis 16
bzw. 17 Uhr bieten sie soziale Kontakte, therapeutische und bei Bedarf pflegerische Betreuung sowie
ein abwechslungsreiches Programm zur Unterhaltung und Aktivierung, während pflegende Angehörige
unbesorgt ihren Tagesgeschäften nachgehen können. Gedächtnistraining oder Bewegungsübungen
beispielsweise sollen helfen, die eigenen Fähigkeiten zu erhalten und zu stärken.
Das Tageszentrum Oriongasse ist speziell auf die Bedürfnisse von Menschen mit Demenz ausgerichtet.

Mehr Infos unter:
* Link > www.tageszentren.at

Liste der Tageszentren:
* Download > Tag der offenenTür.pdf

30.09.2014: Demenz – mit Validation den skurril wirkenden Verhaltensweisen sinnvoll begegnen.
Kostenlose Abendveranstaltung für pflegende Angehörige (Wien)

Das Ausbildungszentrum des Wiener Roten Kreuzes bietet eine Reihe kostenloser Abendveranstaltungen für pflegende Angehörige an. Ausgewählte ExpertInnen geben ihre Erfahrung zur Unterstützung und Begleitung Betroffener weiter und bieten Möglichkeiten zum Austausch und für aktuelle Fragen.

Die nächste Veranstaltung findet am 30. September 2014 statt und widmet sich dem Umgang mit Menschen, die an Demenz erkrankt sind. Uns ist es oft nicht möglich, adäquat auf Äußerungen verwirrter alter Menschen zu reagieren, weil wir diese nicht verstehen. Eine besondere Rolle spielt aber das Kennenlernen der verschlüsselten und symbolhaften Ausdrucksweise dieser Personen.
Gunvor Sramek, VTI Validationslehrerin und Master nach Naomi Feil, Buchautorin, hilft Ihnen - basierend auf Ihrer langjährigen Erfahrung - das Verhalten desorientierter alter Menschen besser zu verstehen.

Seminarzeiten sind  von 18.00 bis 20.00 Uhr.
Die Teilnahme ist kostenlos.

Weitere Informationen und Anmeldung unter: http://www.roteskreuz.at/wien/kurse-aus-weiterbildung/pflege-in-der-familie/abendveranstaltungen-fuer-pflegende-angehoerige-und-interessierte/

Tel: (0)1 79580 6000 Email: abz-kundenzentrum@wrk.at
KNr.: 14412505 am Di 30.09.2014 von 18:00 – 20:00 Uhr

20. 9. 2014:  Tag der Demenz (Krottendorf bei Weiz, Steiermark)
Fachtagung für pflegende Angehörige, Demenzkranke, Pflegepersonal, Ärzte und Interessierte

Das Projekt "Entlastung bei Demenz" der Caritas Steiermark veranstaltet gemeinsam mit der Caritas Akademie die Fachveranstaltung „Tag der Demenz“.
Das Ziel der Veranstaltung ist zu informieren, aufzuklären, Bewusstsein für die Thematik Demenz zu schaffen und einen fachlichen Austausch anzuregen - für und mit einer großen Gruppe der Bevölkerung in der Region Weiz bzw. über die Bezirkgrenzen hinaus.
Außer den versierten FachreferentInnen haben sich zwei pflegende Angehörige aus der Region Weiz für ein Podiumsgespräch, gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen der Caritas, zur Verfügung gestellt. Dadurch wird den Angehörigen als ExpertInnen für die Betreuung ihrer dementen Angehörigen eine Stimme verliehen und sie können über ihre Erfahrungen im Pflegealltag berichten.

Die Veranstaltung und Verpflegung sind kostenlos!

Wann: 20.09.2014, 8:30 – 14:00 Uhr
Wo:     Garten der Generationen, Krottendorf bei Weiz, Steiermark

Telefon: 0316/8015 282
Email: akademie@caritas-steiermark.at

Näheres unter:

* Download > Link

18.09.2914: Tag der offenen Tür: Inkontinenz (Wien)

Inkontinenz ist kein Schicksal: Tag der offenen Tür in der Kontinenzberatung des Fonds Soziales Wien
 
Mehr als eine Million ÖsterreicherInnen sind von Blasen- und/oder Darmschwäche betroffen, davon etwa 850.000 Frauen. Betroffene leiden unter sinkender Lebensqualität, sozialem Rückzug und steigendem Pflegebedarf. Die Kontinenzberatung des Fonds Soziales Wien unterstützt Menschen mit aktuellen oder potenziellen Problemen und lädt im Rahmen des Monats der SeniorInnen heuer erstmals zu einem Tag der offenen Tür ein.
 
Interessierte haben von 10:00 – 15:00 Uhr Gelegenheit, sich kostenlos und unverbindlich von ExpertInnen zu Themen wie Arten der Inkontinenz, Maßnahmen zur Vorbeugung, Therapiemöglichkeiten, Hilfsmitteln, Ursachen und Maßnahmen bei kindlichem Bettnässen, aber auch der Erstellung eines persönlichen Kontinenzprogrammes beraten zu lassen.
 
Wann: Donnerstag, 18. September 2014, 10:00 – 15:00 Uhr
Wo:      Laudongasse 31, 1080 Wien

Tel. 01/40 00 – 66 503, E-Mail: kontinenz@fsw.at

Mehr dazu unter
http://www.mobile-hauskrankenpflege.at/kontinenz/
oder:
* Download > Einladung.pdf

07.09.2014: Be Different Day 2014 (NÖ)


Auch heuer feiern wieder viele Familien gemeinsam ein tolles Fest! Manche davon haben behinderte Kinder. Andere nicht. Aber alle dürfen an diesem Tag ein bisschen anders sein als sonst! Denn nur normal sein, das ist ja auch ein bisschen fad.

Wie schon in den vergangegen Jahren wird  die Interessengemeinschaft pflegender Angehöriger auch heuer durch ihre Präsidentin, Frau Birgit Meinhard-Schiebel, vertreten sein!

Wann: 07.09.2014, 11:00 bis 17:00 Uhr

Wo: vor der Burg Liechtenstein, Maria Enzersdorf

Alle  Informationen dazu:
http://www.bedifferentday.com/

Der Be Different Day wird von der EIAK – Elterninitiative Anfallskranker Kinder veranstaltet. Diese Selbsthilfegruppe ist seit über 20 Jahren Anlaufstelle für Eltern epilepsiekranker Kinder

19.07.2014: Tagesausflug der Selbsthilfegruppe
für Epileptiker (Salzburg) 

Gruppenausflug zum Königssee!
Abfahrt um 9:00 Uhr vom Parkplatz des Kommunalfriedhofs Salzburg / schräg gegenüber dem Gasthof Hölle / in der Nähe der Evangelischen Kirche (Parkplatz gratis).

Familienmitglieder sind auch herzlich willkommen!

Bitte um rechtzeitige Anmeldung (wenn möglich bis 16.7.2014).
Bei Schlechtwetter gibt es ein Alternativprogramm!

Details finden Sie in der Einladung.
* Download > Einladung.pdf

20.06.2014, 11.07.2014, 22.08.2014:
Sich im Alltag helfen können - Betreuung von Menschen mit Demenz
(Tainach/Tinje, Kärnten)

Das Österreichische Institut für Validation veranstaltet einen 3-Tage-Kurs für (pflegende) Angehörige von Menschen mit Demenz.

Das Besondere an diesem Kurs:
Herzlich willkommen sind auch die von Ihnen betreuten Menschen mit Demenz. Es gibt für diese parallel eine kostenlose Fach-Betreuung und ein individuell angepasstes Wohlfühl- und Aktivierungsprogramm.

Wann:  20. Juni, 11. Juli und 22. August 2014,  9.30 – 17.00 Uhr
Wo:      Bildunghaus Sodalitas, 9121 Tainach, Probsteiweg 1

Der Kurs ist aufbauend geplant, so dass ein Besuch aller drei Tage vorgesehen ist.

Die Teilnahme ist gratis!

Anmeldung erforderlich bis 9. Juni 2014 bei:
Maria Hoppe: office@mariahoppe.at Tel: 0664-1817654

Details dazu:

* Download > Folder.pdf
* Download > Anmeldung

16.+17.06.2014: Generationen im Wandel
16.Österreichische Gesundheitskonferenz (Graz)

Generationen und Generationenbeziehungen im Wandel -
Herausforderungen für die Gesundheitsförderung.

Die Gesundheitsförderung setzt an der Veränderung von Lebenswelten an, in denen immer mehrere Generationen aufeinandertreffen. Der Fonds Gesundes Österreich lädt mit dem Aufgreifen dieses Themas dazu ein, einen Blick auf unterschiedliche Generationen, aber auch auf generationenübergreifende Handlungsansätze in verschiedenen Lebenswelten zu werfen.

Die Präsidentin der Interessengemeinschaft, Frau Birgit Meinhard-Schiebel, wird bei einem Workshop vor Ort sein.

Nähere Details finden Sie in der Einladung:
* Download > Einladung.PDF 

16.06.2014: 3. Wiener Selbsthilfekonferenz

Wann: 16. Juni 2014, 09.00-17.00 Uhr
Wo:     Wiener Urania, Uraniastraße 1, 1010 Wien

Der Titel der 3. Wiener Selbsthilfekonferenz lautet "Aus Erfahrung lernen".

Anhand von Vorträgen, Workshops und Diskussionen werden erprobte Konzepte, neue Lösungen und alternative Zugänge zu zentralen Handlungsfeldern der Selbsthilfegruppenarbeit vorgestellt. Auch diesmal bietet die Wiener Selbsthilfe-Konferenz wieder Gelegenheit zum Austausch der Selbsthilfegruppen untereinander, mit ExpertInnen aus den Bereichen Medien, Wirtschaft und dem Gesundheits- und Sozialwesen.

Hier finden Sie das detaillierte Programm und die Anmeldedetails:
* Download > Programm Selbsthilfekonferenz.pdf

22.05.2014: Treffen für pflegende und betreuende Menschen (Wien)

Hon. Prof. Prof. Walter Pöltner, Sektionsleiter BM für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz, wird zum Thema Sozialversicherung und Sozialpolitik sprechen.

Wann:  22. Mai 2014, 18.00 Uhr 
Wo:      Café-Konditorei „Zum Roten Apfel“
            Wien 3., Landstraßer Hauptstraße 72

* Download > Einladung.PDF

21.05.2014: Wie verbringen wir ÖsterreicherInnen unsere letzten Tage? Fakten und Mythen am Lebensende (Wien) 

Das Haus der Barmherzigkeit lädt zum Diskussionsforum ein.
Diskutieren Sie mit Fachleuten über Ängste, unrealistische Vorstellungen und Fakten zum Lebensende.

Wann: 21. Mai 2014, 19.30 Uhr
Wo:     Studio 44, Rennweg 44, 1030 Wien

Nähere Informationen zur Veranstaltung:
* Download > Einladung.PDF

18.05.2014: 60 Jahre Taxham - Das Stadtteilfest (Salzburg/Taxham)

Mit einem bunten Programm wird in Taxham das 60 Jahr-Jubiläum gefeiert.

Wann: 18.05.2014,  9:30 - 20:00 Uhr
Wo:      Kleßheimer Allee, Martin-Luther-Platz, 5020 Salzburg
 
Die Interessengemeinschaft pflegender Angehöriger wird mit einem Stand vertreten sein:
Frau Maria Gruber, Regionalkoordinatorin der IG Pflege, steht  in der Zeit von 10-16 Uhr für Ihre persönlichen Fragen, Auskünfte und Anliegen zur Verfügung.

Nähere Informationen:

* Download > Link

15.05, 22.05., 05.06. und 12.06.2014:
Demenz - Wissenswertes für Interessierte und pflegende Angehörige (Tamsweg)

Das Salzburger Bildungswerk veranstaltet in Kooperation mit dem Lungauer Bildungsverbund, dem Caritaszentrum Tamsweg, dem Hilfswerk Lungau, dem Roten Kreuz Lungau, der Interessenvertretung pflegender Angehöriger und der Pflegeberatung des Landes Salzburg eine Serie von Vorträgen zum Thema Demenz.

Am 15. Mai und am 5. Juni wird Frau Maria Gruber, eine der Regionalkoordinatorinnen der Interessengemeinschaft pflegender Angehöriger, vor Ort sein und auch für Fragen zum Verein und zu Problemen pflegender Angehöriger zur Verfügung stehen.

Wann:    15.05.2014 14.00 - 17.00 Uhr
Wo:        Tamsweg, Lungauer Bildungsverbund, Friedhofstraße 6
Thema:   Was ist Demenz aus medizinischer Sicht?

Wann:     22.05.2014 14.00 - 17.00 Uhr
Wo:         Tamsweg, Lungauer Bildungsverbund, Friedhofstraße 6
Thema:    Miteinander leben

Wann:    05.06.2014 14.00 - 17.00 Uhr
Wo:        Tamsweg, Lungauer Bildungsverbund, Friedhofstraße 6
Thema:   Vom Anziehen bis zum Zubettgehen – Demente Menschen versorgen

Wann:    12.06.2014 14.00 - 17.00 Uhr
Wo:        Tamsweg, Lungauer Bildungsverbund, Friedhofstraße 6
Thema:   Was erhält uns gesund?

Alle Informationen dazu finden Sie in der Einladung:
* Download > Einladung.PDF

15.05.2014: Filmabend im Kardinal-König-Haus (Wien)

"So weit ich kann - pflegende Angehörige und ihr Weg".
Der Filmemacher Herbert Link.begleitet in seinem neuen Film in einfühlsamer Weise Betroffene
auf ihrem Weg.

Wann: 15.05.2014 19.00 - 21.00 Uhr
Wo:      Kardinal-König-Haus, Kardinal-König-Platz 3, 1130 Wien

* Download > Einladung.PDF

* Link > Trailer

07. - 09.05.2014: integra - die Fachmesse.
Impulse für mehr Lebensqualität (Wels)

Auch 2014 bildet die integra® als etablierte Leitmesse für Pflege, Reha und Therapie eine Plattform der Begegnung von Menschen mit Beeinträchtigung, Angehörigen und professionellen HelferInnen.

Die Präsidentin der Interessengemeinschaft pflegender Angehöriger, Frau Birgit Meinhard-Schiebel, wird am 9. Mai um 10.00 Uhr vor Ort sein. Sie wird die Interessengemeinschaft vorstellen und zum Thema "Damit habe ich nicht gerechnet" sprechen.

Zahlreiche Workshops und Vorträge bieten die Möglichkeit zur Information und zum Austausch. Dem wichtigen Thema "Angehörige pflegen" wird mit zahlreichen Veranstaltungen Rechnung getragen.

Nähere Informationen:
* Download > integra

24.04.2014: Kostenlose Abendveranstaltung für pflegende Angehörige (Wien)

Das Ausbildungszentrum des Wiener Roten Kreuzes bietet eine Reihe kostenloser Abendveranstaltungen für pflegende Angehörige an. Ausgewählte ExpertInnen geben ihre Erfahrung zur Unterstützung und Begleitung Betroffener weiter und bieten Möglichkeiten zum Austausch und für aktuelle Fragen. Die nächste Veranstaltung findet im April statt:

Donnerstag, 24.04.2014: Hilfe bei Körperpflege und unkontrolliertem Harn - oder Stuhlabgang

Seminarzeiten sind  von 18.00 bis 20.00 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos. Weitere Informationen und Anmeldung unter: http://www.roteskreuz.at/wien/kurse-aus-weiterbildung/pflege-in-der-familie/abendveranstaltungen-fuer-pflegende-angehoerige-und-interessierte/

Tel: (0)1 79580 6000 Email: abz-kundenzentrum@wrk.at

10.04.2014 : Einladung zum Pressegespräch (Wien) 

Familie ist der größte Pflegedienst in Österreich
Vier Jahre Interessengemeinschaft Pflegender Angehöriger

Wien (IG Pflege) – Der größte Pflegedienst in Österreich ist die Familie. Rund 80 Prozent aller Pflegegeldbezieher wohnen zu Hause und etwa die Hälfte wird ausschließlich von Angehörigen betreut und gepflegt. 42.000 Kinder und Jugendliche übernehmen Betreuungs- und Pflegeleistungen. Die Interessengemeinschaft Pflegender Angehöriger ist das Sprachrohr für tausende Menschen, die sich um ihre Familienmitglieder kümmern. Die Interessengemeinschaft besteht seit nunmehr vier Jahren. Zeit, um auf  Erfolge zurückzublicken und gemeinsam mit Betroffenen die Frage zu beantworten:  Was braucht es, um pflegende Angehörige bestmöglich zu unterstützen?

Am Podium:

Birgit Meinhard-Schiebel, Präsidentin IG pflegender Angehöriger

Werner Kerschbaum, Generalsekretär des Österreichischen Roten Kreuzes

Adrienne Pötschner, pflegte mit 15 Jahren ihren Großvater

Manfred Dvorak, pflegte fünf Jahre lang seine Frau

Herbert Link, Regisseur des Films „Soweit ich kann – Pflegende Angehörige und ihr Weg“

Wann: Donnerstag, 10. April 2014, 9.30 Uhr
Wo:     Forum Mozartplatz, Mozartplatz/Ecke Neumanngasse,
            1040 Wien

Um 19.30 Uhr findet im Stadtkino im Künstlerhaus die Premiere des neuen Films „So weit ich kann – Pflegende Angehörige und ihr Weg“ von Herbert Link statt.

Rückfragehinweis zurm Pressegespräch: Mag. Thomas Marecek Österreichisches Rotes Kreuz
Presse- und Medienservice Tel.: +43 1 589 00-151 Mobil: +43 664 823 48 02
mailto: thomas.marecek@roteskreuz.at

10.04.2014: 4. Jahreskonferenz der Interessengemeinschaft
pflegender Angehöriger (Wien)

  Bei  der diesjährigen Jahreskonferenz gilt das
  spezielle   Augenmerk den pflegenden
  Angehörigen  – ihrer Rolle in  der
  Gesundheitsversorgung der neuen
  Pflegekarenz, dem Bericht einer geglückten
  Betreuung sowie Fragen rund ums
  Pflegeheim.

  Die Jahreskonferenz bietet auch Gelegenheit
  zum   Austausch und Netzwerken mit
  Gleichgesinnten.

  Wann: 10.04.2014,
  11:00 Uhr bis ca. 15:30 Uhr
  Wo:      Forum Mozartplatz,
  Mozartplatz/Ecke Neumanngasse, 1040 Wien

  Anmeldefrist: 03.04.2014
  (Achtung: Die TeilnehmerInnenzahl ist
  begrenzt!)

  Die Teilnahme ist für Mitglieder
  kostenlos!
 
Für Nicht-Mitglieder beträgt der
  Unterstützungsbeitrag € 30,00.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Einladung!
* Download > Einladung.PDF

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

10.04.2014 Filmpremiere "So weit ich kann"
Pflegende Angehörige und ihr Weg (Wien)

 

  Der neue Film von Herbert  Link bringt die Erfahrungen und
  Einsichten von Menschen, die bis zuletzt begleitet haben,
  in berührender Form  nahe.

 

 

Wann: 10.04.2014 19:30 Uhr
Wo:      Stadtkino im Künstlerhaus, Akademiestraße 13, 1010 Wien

Der Eintritt ist frei!
Achtung! Begrenzte Sitzplatzanzahl!

Anmeldung:  office@ig-pflege.at
Tel:               01/58900/328

* Download > Einladung.PDF 

28. und 29.03.2014 (Salzburg)

Mit dem CARECAMP wurde eine innovative und partizipative Veranstaltung geschaffen, ein Treff-, Impuls- Ideen – und Diskussionsraum für Menschen, die sich mit dem Thema “CARE”, mit Pflege & Betreuung in einem umfassenden Sinn, beschäftigen.  Zum 2. Mal begegnen sich am CARECAMP Menschen auf gleicher Augenhöhe und teilen ihr Wissen, ihre Neugierde, ihre Erfahrungen und ihre Fragen. So können neue Ideen entstehen, vorhandene Ideen weiterentwickelt werden und neue Lösungen gefunden werden.  Es geht auf dem CARECAMP darum zu lernen und Andere lernen zu lassen. Es werden Ideen ausgetauscht und weiter entwickelt, Problemstellungen analysiert und Vorhaben reflektiert, neue Lösungen gefunden und natürlich ist auch die Vernetzung ein ganz wesentlicher Bestandteil des CARECAMPS. 

Wann: Freitag, 28. März 2014 - Samstag, 29. März 2014
Wo: Heffterhof, Maria-Cebotari-Straße 1-7, 5020 Salzburg
Wer: u.a. pflegende und betreuende Angehörige, ehemalige und zukünftige PatientInnen/ BewohnerInnen/ KlientInnen, Interessensvertretungen, Fachkräfte.  

Birgit Meinhard-Schiebel, Präsidentin der Interessengemeinschaft wird teilnehmen und freut sich schon auf einen angeregten Austausch!  

*  Link > Anmeldung

27. März 2014: Frauen und Alter - Lebenskunst und
                             lebenslanges Lernen (Klagenfurt)

 

Diese multimediale Veranstaltung des Österreichischen Instituts für Validation bietet in abwechslungsreicher Art und Weise die Möglichkeit, sich mit dem Thema "Alter und jung bleiben" auseinander zu setzen.

Wann: 27.03.2014, 18.00 - 21.30 Uhr
Wo:     Gemeindezentrum St. Ruprecht, Kinoplatz, 9020 Klagenfurt

* Download > Einladung.PDF

4. März 2014: Selbstbestimmt leben mit Demenz (Wien)

Das Gesundheitsnetz Währing veranstaltet einen kostenlosen Vortrag zum Thema
"Leben mit Demenz" und bietet dabei Hilfestellungen für Betroffene und Angehörige.

Wann: 4. März 2014, 19:00 Uhr
Wo:     Bezirksamt Währing, 1180 Wien, Martinstraße 100, 1.Stock

*Download > Flyer

Kostenlose Abendveranstaltungen für pflegende Angehörige (Wien)

Das Ausbildungszentrum des Wiener Roten Kreuzes bietet eine Reihe kostenloser Abendveranstaltungen für pflegende Angehörige an. Ausgewählte ExpertInnen geben ihre Erfahrung zur Unterstützung und Begleitung Betroffener weiter und bieten Möglichkeiten zum Austausch und für aktuelle Fragen.

Montag, 10.02.2014:       Vorstellung der Interessengemeinschaft pflegender Angehöriger
Donnerstag, 27.03.2014: Demenz - den Alltag mit Validation  meistern
Donnerstag, 24.04.2014: Hilfe bei Körperpflege und unkontrolliertem Harn - oder Stuhlabgang
Montag, 23.06.2014:        Pflegegeld und weitere Unterstützungsmöglichkeiten in der 
                                         Österreichischen Pflegevorsorge
Dienstag, 30.09.2014:      Demenz - mit Validation den skurril wirkenden Verhaltensweisen sinnvoll
                                         begegnen
Mittwoch, 19.11.2014:     Hilfreiche Tipps für die Pflege zu Hause - Wickel, Aromatherapie, 
                                         Kinaesthetics.

Seminarzeiten sind jeweils von 18.00 bis 20.00 Uhr.
Die Teilnahme ist kostenlos.
Weitere Informationen und Anmeldung unter:
http://www.roteskreuz.at/wien/kurse-aus-weiterbildung/pflege-in-der-familie/abendveranstaltungen-fuer-pflegende-angehoerige-und-interessierte/

Tel: (0)1 79580 6000
Email: abz-kundenzentrum@wrk.at 

31.01.2014: onko.geriatrie - Interdisziplinäre 
Fortbildungsplattform (Linz)

Wann: 31.01.2014 8.30 - 17.00 Uhr
Wo:      Forte Fortbildungszentrum, 4020 Linz, Museumstraße 31

Bei dieser Veranstaltung für ÄrztInnen, PharmazeutInnen, TherapeutInnen und PflegerInnen werden Themen rund um die Behandlung und Pflege (älterer) onkologischer PatientInnen behandelt. Die Interessengemeinschaft pflegender Angehöriger ist mit einem Vortrag der Präsidentin Birgit Meinhard-Schiebel vertreten.

Mehr Infos dazu:
* > Link

21.1.2014: Buchpräsentation (Wien)

Wann: 21. Jänner 2014, 17 – 18 Uhr
Wo:      Aula des Uni Campus Altes AKH, 
            1. Hof , Spitalgasse 2-4, 1090 Wien

Bei dieser Veranstaltung wird der 3. Band der Schriftenreihe "Pflegewissenschaft der Universität Wien" vorgestellt.
Kinder und Jugendliche sowie eine familienorientierte Pflegeforschung stehen im Brennpunkt der Untersuchungen.

* Download > Einladung.PDF

Weitersagen: Facebook Twitter Digg