Sie stimmen zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Nähere Infos, siehe Datenschutz.
Facebook

Interessengemeinschaft pflegender Angehöriger

Wiedner Hauptstraße 32, 1040 Wien
Tel: +43 (1) 58 900 DW 328 E-Mail: office@ig-pflege.at
Pflegende Angehörige umarmt pflegebedürftiger Person, beide lachen.

01.09.2021

Kategorien:
  • In eigener Sache

13.09.2021: 3. Nationaler Aktionstag für pflegende Angehörige

Zum 3. Mal weisen wir heuer am 13. September auf die Bedürfnisse von pflegenden Angehörigen und Zugehörigen hin. Unsere Vorstandsmitglieder haben sich dazu Gedanken gemacht:

Birgit Meinhard-Schiebel, unsere Präsidentin:

 Foto: Katrin Schützenauer

"Wir haben den 3. Aktionstag pflegender Angehöriger der psychosozialen Unterstützung mit dem Angebot der kostenlosen Angehörigengespräche des Sozialministeriums gewidmet.
Denn die Seele kann man nicht impfen, sie braucht aber dringend Unterstützung und Hilfe,
um gesund zu bleiben."

Hanna Fiedler, unsere Vizepräsidentin:

 Foto: Miriam Mehlmann

"Zuhören ist mein Beruf und meine Berufung. Betreuen war jahrelang mein Leben! Jetzt habe ich ein offenes Ohr für Angehörige, die sich in um Betroffene kümmern, sorgen und sie begleiten.
Auch Angehörige haben Rechte, zumindest das Recht, mit jemandem zu reden, der nicht wertet!"

Patrick Hasler, MSc, MA,  unser Finanzreferent:

„Pflegende Angehörige sind eine der Hauptsäulen der Pflege und Betreuung in Österreich.
Sie verdienen Wertschätzung und weitreichende Unterstützung für ihr sorgendes Tun."


Annemarie Gigl, unsere Finanzreferent_Stellvertreterin:

Annemarie Gigl

"Pflegende An- und Zugehörige sind die Stütze des Gesundheits- und Sozialwesens.
Für diese so wichtige Arbeit braucht es Anerkennung, Wertschätzung, Entlastungsangebote und angepasste finanzielle Unterstützungsmaßnahmen durch die Politik und die Gesellschaft."

Maria Hoppe, unsere Schriftführerin:

„Eine Volkswirtschaft ohne Unterstützung und Wertschätzung pflegender Angehöriger bricht zusammen und lässt den Staat bankrottgehen. Honorieren wir ihre Leistungen beizeiten durch situationsorientierte Beratung sowie finanziell, beugen wir Burnout, Erkrankungen und Altersarmut pflegender Personen vor."

Mag.a Manuela Taschlmar, unsere Schriftführerin-Stellvertreterin:

Manuela Taschlmar

Jeder und jede kann plötzlich in die Lage kommen, Angehörige zu pflegen. Für viele Pflegende Angehörige ist die alltägliche Pflegesituation eine große Herausforderung.
Pflege zu Hause ist nur mit Unterstützung der Pflegenden Angehörigen möglich. Der Tag der Pflegenden Angehörigen trägt dazu bei, die Pflege zu Hause sichtbar zu machen, sodass sie den gesellschaftlichen Stellenwert erhält, der ihr zusteht.

Markus Golla, BScN, MScN:

„Pflegende Angehörige hatten gerade in der Pandemie eine zusätzliche Herausforderung, die viele noch mehr an die Grenzen brachte. Es ist deswegen besonders wichtig, gerade mit dem Aktionstag darauf aufmerksam zu machen."