Sie stimmen zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Nähere Infos, siehe Datenschutz.
Facebook

Interessengemeinschaft pflegender Angehöriger

Wiedner Hauptstraße 32, 1040 Wien
Tel: +43 (1) 58 900 DW 328 E-Mail: office@ig-pflege.at
Pflegende Angehörige umarmt pflegebedürftiger Person, beide lachen.

Hanna Fiedler

Stellvertretende Präsidentin

Telefon: 0650/3238138
E-Mail: hanna.fiedler@ig-pflege.at

Geboren am 22.07.1960

Ausbildung

Kfm.Angestellte
Dipl. Lebensberatung (psychologische Beratung)
ReLeMaKo®-Lehr- und Lerntrainerin
Sprecherin diverser Texte
Autorin

Beruf

Seit 1999 bin ich in der psychosozialen Beratung für Menschen in herausfordernden Lebenssituationen tätig, seit 2015 ist dabei einer meiner Schwerpunkte die Begleitung von Angehörigen von MmD.

  • Lehrgangsverantwortliche in der Ausbildung von ReLeMaKo®-Lerntrainer_innen
  • „Die Stimme" eigener Hörbücher und diverser Texte
  • Autorin von Erlebnisromanen
  • Ehemals pflegende/betreuende Angehörige

Bezug zum Thema

Von 2013 bis 2018 habe ich meinen Mann- der an frontotemporaler Demenz erkrankt war – begleitet. Von Beginn der Krankheit – viele Jahre vor der Diagnose – bis in seinen Tod. In dieser Zeit fiel mir besonders auf, dass sehr viele Dinge „über den Kopf" Betroffener beschlossen werden. Wie schnell die Eigenständigkeit und die Individualität verschwinden soll und wie schnell man zu „passender" Person werden könnte. Ich habe beschlossen, hinzusehen, zuzuhören und ein Gefühl zu vermitteln, dass auch in schwierigen Situationen das „anders sein" eine Bereicherung und keine Bürde sein kann.

Persönliches Anliegen

Ich möchte das Recht haben auch später meine eigenen „Ecken und Kanten" zu haben. Und es ist mir ein Anliegen, dieses Recht auch anderen zugestehen zu können. Auch wenn jemand pflegt, oder gepflegt wird – konformität allein muss nicht sein! Ich kann es noch artikulieren, ich habe gelernt meine Stimme zu erheben, ich habe die Möglichkeit und die Lust es zu vertreten, darum bin ich auch gern eine der Stimmen für diejenigen, die es nicht können/tun mögen. Es wird mein Beitrag sein, es (ex-)betreuenden ein wenig leichter zu machen.
Dazu biete ich ab Mitte März 2021 folgenden Service an:
* Download > Einfach reden